Benachrichtigungen aktivieren! Benachrichtigungen verwalten Moto-Profil

Adam Kapek, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Moto-Profil, zählt das Jahr 2020 zusammen

2020-12-18

1.       Auf welche Art und Weise beurteilen Sie das vergangene Jahr auf dem Aftermarket- Markt in Polen?

Am Anfang des Jahres, währends des Treffens mit den Partnern von ProfiAuto, haben wir darüber gesprochen, dass wir in den Zeiten, die durch Wissenschaftler als VUCA bestimmt sind, leben. Das ist eine Theorie, gemäss deren die gegenwärtige Welt durch: Flexibilität, Unsicherheit, Vielschtigkeit und Uneindeutigkeit charakterisiert ist. Diese Zeiten verlangen eine Gewandtheit der Geschäfte und sog. “Anti-Vergänglichkeit”, die eine schnelle Anpassung an die wechselhafte Umgebung ermöglicht. Da haben wir nicht angenommen, dass es so schnell die Ereignisse ankommen werden, die unser Leben in jeder Sphäre ändern und es wird unsere Organisationsfertigkeit verifiziert, um mit solchen Situationen zurechtzukommen.   

 Während der ersten Pandemiewelle haben sich auf dem Markt verschiedene Reaktionen für eine neue Wirklichkeit erschienen. Beispielsweise, parallel haben wir seitens eines Teiles von unseren Partnern vergrösserte Bestellungen ( gefürchtet vor einer beschränkten Zugänglichkeit bei Herstellern), während die anderen sich entschieden haben, diese  wesentlich zu verkleinern – gefürchtet vor einem eingeschränkten Absatzmarkt. Für jede von diesen Einstellungen haben sichere Argumente gesprochen, die sich wahrscheinlich erschienen, aber niemand von uns könnte eindeutig bestimmen, wie wird die Zukunft aussehen. Wir haben uns entschlossen, dass in dieser Zeit für Moto-Profil das Wichtigste wird, eine Lieferungstetigkeit aufzubewahren und ebenfalls stabile Geschäftsbedingungen für unsere Partner einzuhalten. Gemeinsam haben wir die Strecken und die finanziellen Bedingungen für koopierende Mechaniker behalten. Wir haben uns ebenfalls erneut davon überzeugt, wenn wir im Rahmen der Gruppe handeln – Netz von Geschäften und Grosshandlungen von ProfiAuto und ProfiAuto Serwis – kommen wir mit den Herausforderungn in den schwierigen Zeiten zurecht. Die Pandemie hat im verschiedenen Grad einzelne Bereiche betroffen, in denen wir tätig sind, aber aus der Zeitperspektive hat sich das Gesamtumsatzergebnis sehr gut erschienen und dies erfüllt mit dem Optimismus.

Die Freude bereitet gewiss die Tatsache, dass die Aftermarkt-Branche ist stets, und jetzt sogar besonders, so sehr nötig, dass gegenwärtige Verwirrungen auf dem Wirtschaftsmarkt keinen negativen Einfluss auf unsere Dienstleistungen haben.

2.        Drei wichtigsten Änderungen, die im vergangenen Jahr in der Firma vorgekommen sind.

Es geht zum Neuen

Wir sind eine Organisation mit einer langen Geschichte, mit vielen Erfahrungen und Erfolgen. Das bedeutet aber nicht, dass wir keine Änderungsnotwendigkeit sehen. Im vorigen Jahr haben wir ab der Effektivitätsanalyse aller Bereiche unserer Tätigkeit angefangen. Die Analyse war mehrdimensional  und hat sowohl unser internes Milieu als auch Beziehungen von Moto-Profil zum Markt betroffen.  Die Schlussfolgerungen haben wir in die Tat umgesetzt. So hat u.a. eine Umfrage „Moto-Profil mit den Augen des Kunden” entstanden, die in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres durchgeführt wurde, in der wir sehr detailliert Meinungen der Kunden zum Thema der Zusammenarbeit geprüft haben. Die aus der Umfrage gezogenen Schlussfolgerungen bilden einen Wegweiser für Änderungen, die wir im Jahre 2021 durchführen werden.

Eine dynamische Entwicklung der Eigenmarke ProfiPower

Mit dem Anfang dieses Jahres hat die Marke ProfiPower, die zur Zeit mit Batterien assoziert war, ihr Angebot um solche Produkte wie Bremsen und Filter erweitert. Der Markterfolg von neuen Produktkategorien hat die Arbeit an den nächsten begonnen, deren Einführung im kommenden Jahr folgen wird.  

IT und Technologie – Methodologie Agile

IT und Technologie waren immer bei Moto-Profil eine wichtige Stütze, die Geschäftsentwicklung bildet. Gleichzeitig  ist das eine Materie, bei der mit einem gewissen Tätigkeitsumfang mit der sog. silofähigen also vertikalen Verwaltungsweise aufhört, effektiv zu sein. Im Zusammenhang damit haben wir bei IT eine Arbeitsmethodologie Agile eingeführt, die eine flinke Einstellung zur Arbeit bedeutet, die eine schnellere Verifizierung ihrer Ergebnisse annimmt. Dank dieser Änderung werden unsere Systeme schneller modifiziert und ihre Funktionalitäten werden auf wirkliche Probleme des Marktes antworten. Der  Katalog ProfiAuto, ein System für die Verwaltung von Grosshandlung ProfiBiznes, Software für Mechaniker PAS24 und eine Applikation für Fahrer werden ein einziges, kohärentes Ökosystem. Ein Beispiel der eingeführten Neuigkeiten kann die Dienstleistung ProfiAuto Pay werden, in der der Fahrer für ausgeführte im Service Reparatur mithilfe von der Applikation bezahlen oder in Raten verteilen kann. Diese für die heutige Zeit angepasste Lösung ist für im Netz Profiauto Serwis vereinte Werkstätte zugänglich.  

3. Herausforderungen für die Branche für das Jahr 2021.

Eine Zeit lang werden bestimmt ein im jetzt entwickelten Modell weiterer Betrieb und weitere erfolgreiche Tätigkeiten fungieren , obwohl es erschwert und eingeschränkt ist. Wir wissen schon, wie wir das tun sollten und wir sind überzeugt, dass wir Geschäftseffektivität behalten können, also in dieser Hinsicht wird es leichter.

In längerer Aussicht, nicht nur für unsere Branche, aber auch für alle Bereiche, wird die grösste Herausforderung eine Rückkekr zur Standardstätigkeit bereiten. Aber die Welt wird bestimmt nicht dieselbe, da möchten wir alle die Möglichkeit für Treffen in einem grösseren Kreis live haben, um die Pläne und Strategien für Zukunft zu besprechen, aber auch dafür, um sich einfach menschlich anzulächeln, Hand zu schütteln und “wie geht’s” zu fragen. Die Sitzungen an der Teams- Plattform werden mit uns bestimmt bleiben und viele Prozesse verbessern,  aber wenn es die Möglichkeit der Treffen, Schulungen und Sitzungen live zurückkehren wird, werden wir alle den Wind in den Segeln fangen und die Zusammenarbeit so dynamisch entwickeln, so wie wir das erwarten würden – das wünsche ich uns selbst, unseren Partnern und der ganzen Branche.

 

 

 

 

Siehe andere Nachrichten